NEU: Entspannungs- und Konzentrationstraining für Kinder

Entspannung & Konzentration leicht gemacht!

Training für Kinder von 5-10 Jahren

Ist Ihr Kind angespannt, unkonzentriert oder zappelig?

Beim Entspannung- und Konzentrationstraining können Kinder verschiedene Strategien ausprobieren und lernen so, sich selbst zu beruhigen, zu entspannen und sich besser zu konzentrieren. Durch Spiel und Musik werden Inhalte kindgerecht vermittelt.

Gemeinsam in einer Gruppe machen Übungen mehr Spaß und Entspannung wird kinderleicht!

Inhalte:

  • Entspannungs- und Atemübungen
  • Fantasiereisen und Geschichten zur Entspannung und Konzentration
  • Förderung der Konzentration durch Spiel und Musik
  • Entspannen durch Malen

Start: 16. November 2015

Treffen: 8
Ort: Zentrum Mensch Meran – L’albero della vita, Freiheitstraße 129.
Kursleitung: Dr. Katrin Illmer & Dr. Evi Ladurner
Preis: € 220 (inkl. Elterngespräch, Tipps und Anregungen für Eltern)
Anmeldung: 347 0039716  (Katrin Illmer) oder 338 7937030 (Evi Ladurner)

Veröffentlicht unter Termine | Kommentar hinterlassen

Feierlicher Startschuss für das neue Psychologische Zentrum Mensch Meran

Unsere Pressemitteilung zur Einweihungsfeier am 29.03.2014:

Über 400 Gäste feierten am Samstag gemeinsam mit dem Zentrum Mensch-Team und seinen Unterstützern die Einweihung der neuen Gemeinschaftspraxis. Die acht Kolleginnen sind hoch motiviert und arbeiten an der Umsetzung ihrer Vision von einer Begegnungsstätte für Jung und Alt und treffen damit den Nerv der Zeit.

Mit der feierlichen Einweihung und Segnung des neuen Psychologischen Zentrums in Meran fiel am vergangenen Samstag der Startschuss für ein neues Kapitel des Zentrum Mensch – L’albero della vita in Meran. Zahlreiche Gäste bestaunten die großzügigen, hellen Räumlichkeiten und nutzten die Gelegenheit zum Austausch mit den acht Psychologinnen, Psychotherapeutinnen und Pädagoginnen bei Musik, Wein und Fingerfood.

Das Team freute sich über den durchweg positiven Zuspruch der vielen Gäste von jung bis alt und sieht sich in seiner Vision bestätigt, eine Begegnungsstätte für Klienten jeden Alters zu etablieren. Die acht Kolleginnen ergänzen sich in ihrer Arbeit hervorragend: Mit den diversen Behandlungsschwerpunkten und vielfältigen Therapien decken sie den kompletten Lebenszyklus ab. Hinzu kommt ein breites Seminar- und Workshop-Angebot sowie Austausch- und auch Rückzugsmöglichkeiten die das Gesamtkonzept des Psychologischen Zentrums Mensch abrunden.

Zentrum Mensch Team-Foto 29.3.14

Ihr Behandlungsansatz ist dabei stets ressourcenorientiert: „Die Beziehungsmuster mit denen wir auf unsere Mitmenschen zugehen und reagieren bilden sich bereits in früher Kindheit und Jugend. Obwohl jeder von uns alle Fähigkeiten in sich trägt, um seine Lebensaufgaben zu meistern, müssen wir manchmal ein wenig genauer hinsehen, damit wir unsere Stärken erkennen. Das Psychologische Zentrum Mensch – L’albero della vita begleitet Menschen dabei, ihre Ressourcen wieder zu entdecken und mit Freude und Neugierde ihr Leben zu erkunden.“ erklärt eine Vertreterin des Kollegiums.

 

Veröffentlicht unter Termine | Kommentar hinterlassen

Einweihungsfeier am 29.03.2014

Bewährtes Konzept, erfahrenes Team, neue Gemeinschaftspraxis:
Wir sind umgezogen und laden zur Einweihungsfeier der neuen Räumlichkeiten ein

Zentrum Mensch Meran- Einladung (1)

Genau zwei Jahre nach Gründung des privaten Psychologischen Zentrums in Meran hat nun der Umzug in unsere neue Praxisräumlichkeiten stattgefunden. Die neue Gemeinschaftspraxis liegt im Stadtkern Merans und gibt uns – acht Psychologinnen, Psychotherapeutinnen und Pädagoginnen – viel Raum für die Ausübung unserer Profession. Wir haben den langersehnten Umzug bereits Ende Februar hinter uns gebracht und fühlen uns in den neuen Räumen sehr wohl – ebenso wie die ersten Besucher und Klienten. Es ist ein wunderbares Gefühl, diesen Schritt gemacht zu haben und unser Konzept nun noch besser umsetzen zu können. Das Zentrum Mensch ist in den ersten Wochen schon mehr als eine große Gemeinschaftspraxis geworden –  es ist vielmehr eine Begegnungsstätte, ein Ort an dem es jede Menge Austausch und Anregungen, aber auch Gelegenheit zu Ruhe und Rückzug gibt. Wir haben auch schon erste Seminare hier abgehalten und es werden noch viele weitere folgen.

Zentrum Mensch im Kieserhaus Meran

Am Samstag, den 29.03.2014, feiern wir von 10 bis 14 Uhr die Einweihung unserer neuen Gemeinschaftspraxis in der Freiheitsstr. 129 in Meran mit Umtrunk, Fingerfood und musikalischer Unterhaltung. Ihr seid herzlich eingeladen!

Euer Zentrum Mensch-Team

logo-zentrum-mensch.jpg

Veröffentlicht unter Über uns, Termine | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Wir sind umgezogen!

Ab Montag, 24. Februar 2014, finden Sie uns in unserer
neuen Gemeinschaftspraxis in der Freiheitsstr. 129 (Kieserhaus)
im Zentrum von Meran!

Team Zentrum Mensch

Unser achtköpfiges Team am Tag des Umzuges!
Ein großartiges Gefühl! Wir freuen uns, Sie / Euch
in unseren neuen Räumlichkeiten zu begrüßen!

Ihr / Euer Zentrum Mensch – L’albero della vita

Veröffentlicht unter Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Schule – Herausforderung und Chance für unsere Kinder

Für viele Familien ist es wieder so weit. Der Sprössling soll in die Schule. Prinzipiell ist dies ein tolles, aufregendes Ereignis. Trotzdem ist es für viele Kinder und Jugendliche mit Unsicherheiten und Ängsten verbunden. Neue Situationen stellen Herausforderung dar, die es anzunehmen und zu bewältigen gilt, auch wenn dies nicht immer einfach ist.

Kinder und Jugendliche müssen lernen, sich in neuen Situation zurecht zu  finden. Oft zeigen sich Schwierigkeiten bei der Integration in die Klassengemeinschaft, im Umgang mit Leistungsdruck und Angst vor Prüfungen oder allgemein mit der Angst vor der Schule. Es ist nicht immer einfach, die eigenen Gefühle und Emotionen richtig einzuordnen und zu bewerten. Hat man das Gefühl nicht richtig zur Gruppe zu gehören bzw. nicht mit den Einzelnen mithalten zu können, fühlt man sich oft minderwertig und unwohl. Trauer, Wut, Scham und Einsamkeit sind häufig die Folge davon. Nun ist es wichtig, diese Gefühle ernst zu nehmen und nach den Ursachen zu forschen, um dem Kind bzw. dem Jugendlichen die richtige Unterstützung  bieten zu können. Er braucht mitfühlende Worte und liebevolle Unterstützung, soll aber auch lernen, sich den Problemen zu stellen und eine ideale Lösung dafür zu finden, indem er auch ein Stück Eigenverantwortung übernimmt.

DSC_0300 © Ulrike Thuile

Es ist wichtig, die individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder und Jugendlichen zu fördern, damit sie sich in der Gruppe besser integrieren und behaupten können, damit sie lernen sich auf verschiedene Interaktionspartner einzustellen. Sie erhalten dadurch ein größeres Verhaltensrepertoire und können durch positive Beziehungserfahrung ihre Ängste abbauen und ihr Vermeidungsverhalten verringern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Förderung der Empathie. Indem Kinder und Jugendliche lernen sich in andere hineinzuversetzen, Mitgefühl auszudrücken und auf andere Rücksicht zu nehmen, kann das Gemeinschaftsgefühl gesteigert werden.

lachende schulkinder vor der tafel

Nicht nur Akzeptanz und Zusammenhalt in der Gruppe sind ausschlaggebend für die Gemütslage. Oft tragen auch enormer Leistungsdruck und hohe Anforderungen dazu bei, dass sich Kinder und Jugendliche in ihrer Haut nicht mehr wohl fühlen. Psychosomatische Symptome wie Bauch- oder Kopfschmerzen sind häufig die Folge davon. Auch hier ist es wichtig, die Anliegen der Betroffenen ernst zu nehmen und gemeinsam nach einer idealen Lösung zu suchen. Kinder und Jugendliche müssen in ihrem Selbstwert gestärkt werden. Dafür brauchen sie unsere Unterstützung und unser Vertrauen. Emotionaler Rückhalt, Nähe und Geborgenheit, aber auch klare Regeln und Normen sind Voraussetzung für eine gesunde, positive Entwicklung unserer Kinder.

Unsere Expertin auf dem Gebiet Kinder & Jugendliche
Dr. Michalea Tollo, Psychologin & Psychotherapeutin
Michaela Tollo

Veröffentlicht unter Behandlungsschwerpunkte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Seelische Nabelschnur zwischen Eltern und Kind

Das Lächeln eines Babys berührt bis tief ins Herz. Umso schmerzvoller ist es, wenn Schwangerschaft oder Geburt mit schwierigen Erfahrungen verknüpft sind oder der gemeinsame Start als Familie anders verläuft, als gewünscht. Arbeitet man früh genug am Aufbau einer sicheren Eltern-Kind-Bindung, stärkt man das Kind, damit es seinen Lebensweg mit Vertrauen in sich und seine Umwelt beginnen kann. Dabei gibt es mehrere Stationen, in denen Eltern die Beziehung zu ihrem Baby stärken können.

Der Aufbau der Eltern-Kind-Beziehung beginnt bereits mit der Schwangerschaft. Eine Stärkung der Bindung zwischen der werdenden Mutter und dem Ungeborenen kann durch die Bindungsanalyse herbeigeführt werden. Wichtiger Bestandteil hierbei ist die Bindungshypnose, bei der die Schwangere Selbsthypnose erlernt und mittels dieser die Signale ihres Babys immer besser deuten kann. Während des Hypnosezustandes kann sich die Mutter voll und ganz auf ihr Baby einlassen und beide können dabei über eine Art „inneren Bildschirm“ miteinander in Kontakt treten und Gefühle und Bilder austauschen. Schon Monate vor der Geburt entsteht so eine neue Kommunikationsebene – die sogenannte „seelische Nabelschnur“. Dadurch finden Mutter und Kind auch nach der Geburt schneller zueinander.
Ähnlich wie bei der Methode des Hypnobirthing, kann sich die Schwangere nun auch leichter während der Geburt entspannen und den Schmerzpegel der Wehen mitsteuern.

DSC_0277

Gibt es vor oder während einer Schwangerschaft schmerzhafte Erinnerungen an Fehlgeburten oder an traumatische Geburtserlebnisse, ist es wichtig, diese frühzeitig aufzulösen. Nicht selten können solche Erfahrungen sowohl verfrühte Wehentätigkeit als auch Blutungen auslösen oder verstärken und die Kontaktaufnahme zum Baby beeinträchtigen.

Werdende Väter tragen durch ihre Fürsorge und Unterstützung in der Schwangerschaft maßgeblich dazu bei, dass sich ihre Partnerin auf das gemeinsame Baby einstellen und ihre Bedürfnisse immer mehr der Mutterschaft anpassen kann. Auch bei der Geburt ermöglichen sie es ihrer Partnerin, sich ganz auf das Baby einzustellen, indem sie für passende Rahmenbedingungen sorgen.

Auch wenn Schwangerschaft und Geburt heutzutage ausgiebig erforscht werden und in der Medizin große Beachtung finden, darf die Wirkung der Psyche dabei nicht vergessen werden: Schwangerschaft, Geburt und die ersten Lebensjahre sind „nur“ einzelne Bausteine, die zusammengesetzt die Grundlage für ein intaktes Familienleben bilden. Je stabiler jeder einzelne davon ist, umso leichter gelingt es der neuen Familie, sich zu orientieren und Halt zu bekommen. Ist einer dieser Bausteine noch etwas wackelig, kann die Liebe der Eltern zu ihrem Kind jedoch so stark wirken, dass mit etwas Geduld eine gute Eltern-Kind-Beziehung gelingt.

Unsere Expertin auf dem Gebiet Bindungsanalyse & -hypnose:
Dr. Tanja Corazza

Tanja Corazza

Veröffentlicht unter Behandlungsschwerpunkte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hypnose als Therapieform in der Psychologie

Die Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose erklärt diese Therapieformen unter anderem wie folgt:

„Hypnose ist ein sehr altes Verfahren, das in vielen Kulturen für Heilzwecke verwendet wird. Gleichzeitig ist es eine moderne Heilmethode, die wissenschaftlich gut untersucht ist. In der Hypnose wird eine Trance eingeleitet, um Zugang zu unbewussten Ressourcen zu finden. Hypnose gründet sich auf die menschliche Fähigkeit, die Aufmerksamkeit zu konzentrieren und nach innen zu richten, um sie auf unbewusste Stärken und vergessene Fähigkeiten zu orientieren. In der modernen Hypnose ist der/die Patient/in nicht passiv ausgeliefert, sondern ihr unbewusstes Wissen über die Lösung der Problematik steuert den therapeutischen Prozess. Damit bedeutet Hypnose immer eine aktive Beteiligung des Patienten, der sich bewusst oder unbewusst mit den Hintergründen und Bedingungen seiner Probleme oder Symptome auseinandersetzt.“

Reflection laptop in an eye.Im Zentrum Mensch – L’albero della vita greifen wir in folgenden Bereichen auf Hypnose als bewährte Therapieform zurück:

Zum einen bieten wir Kurse zur Selbsthypnose an, in der Menschen lernen können, eigene Körperprozesse besser zu unterstützen.

Zum anderen wenden wir Hypnose bei bestehendem Kinderwunsch mit oder ohne in vitro fertilisation und während der Schwangerschaft zur Stärkung der Mutter-Kind-Beziehung an. In sanfter Entspannung lernen Patientinnen bereits in der Schwangerschaft, mit ihrem Baby zu kommunizieren und eine intensive Beziehung zu ihm aufzubauen. Das erleichtert beiden, Mutter und Baby, die Geburt und den Aufbau einer sicheren Bindung. Mit unserer persönlichen Hypnose-CD für die Geburt bereiten wir Körper und Psyche bestmöglich vor und bauen Ängste und Unsicherheiten wirkungsvoll ab.

Unsere Expertin für Hypnose & Hypnotherapie:
Dr.in Tanja Corazza

Tanja Corazza

Veröffentlicht unter Behandlungsschwerpunkte | Kommentar hinterlassen